Über mich

Geliebte Seele! Ich freue mich sehr, dass Du meine Seite entdeckt hast! Hier findest Du eine liebevoll gestaltete, reichlich gefüllte Schatztruhe, die Dein Herz zum Singen bringen wird. Ich habe hier „Energiekugeln für Deine Seele“, viel Wohltuendes und Kraftspendendes zusammen getragen, das Dich erfreuen und Deine Gedanken in eine positive Richtung lenken wird. Schöpfe aus der Fülle, die ich für Dich zusammengetragen habe! Die einzelnen Unterseiten bieten verschiedene Themenbereiche, die allesamt dazu gedacht sind, etwas zum Guten zu bewegen – deshalb auch völlig frei von Werbung!

Auf meiner Webseite ist alles ineinander verwoben (wie im „richtigen Leben“) – wenn Du zum Beispiel Heilung finden möchtest, dann schaue auch auf die anderen Unterseiten meiner Homepage: meine Märchen haben ebenfalls eine heilsame und wohltuende Wirkung oder die Rezepte, die Hinwendung zum Licht, mein Garten-Eden-Projekt sowie die weiterführenden Links „mit fremder Feder“ …

Falls es Dich interessiert, wie es dazu kam, kannst Du hier gerne weiterlesen – ansonsten schaue einfach sofort auf die Themen der einzelnen Unterseiten oder nütze die Stichwort-Suchfunktion (Symbol für die Suchfunktion rechts oben – für die Stichwort-Suche innerhalb einer Seite: Tastenkombination „Strg” + „F”). Ich wünsche Dir viel Freude dabei, WUNDERvolle Entdeckungen und inspirierende Impulse! Teilweise werde ich weitere Ergänzungen vornehmen; ich freue mich, wenn Du zu einem späteren Zeitpunkt wieder einmal vorbei schaust

In’lakesh (Mayan greeting: you are my other me)
* Martina *

In den letzten Jahren bin ich immer mehr auf den Weg zur Einfachheit gekommen und finde dies für mich genau das Richtige. Der Standard wird weniger, jedoch die Qualität nimmt um ein Vielfaches zu. So habe ich zum Jahresende 2018 alle meine bestehenden Mandatsverträge gekündigt und habe nach 37 Jahren (Bilanz-)Buchhalter-Tätigkeit genau diese aufgegeben, um noch “etwas Richtiges” zu machen, das unserer geliebten Mutter Erde und all ihrer Bewohner in irgendeiner Form nützlich sein kann. Ich folge nun meinem Stern, wo auch immer er mich hinführen mag …

Und plötzlich weißt Du:

Es ist Zeit, etwas Neues zu beginnen

und dem Zauber des Anfangs zu vertrauen.

                      (Meister Eckhart)

Wie alles begann? Das frage ich mich auch gerade – und so gehe ich gedanklich schrittweise ein paar Jahre zurück:
06/2017: 3 Tage allein im Wald von der Sommer-Sonnenwende bis Neumond – unter offenem Himmel auf der Isomatte: Mückenplage – 28 Zecken, von denen 8 “gebissen” haben – nächtlicher Sturm mit sich weit durchbiegenden Baumkronen – nein, begonnen hat es damit nicht. Da war ich schon mitten drin. Also gehe ich in Gedanken weiter zurück:
08/2015: Klosterwoche in Kaufbeuren – Einkehr und Ruhe. In dieser Woche habe ich meinen „inneren Schrein“ entdeckt!
06/2014: „Hausaufgabe“ einer Kinesiologin – durchwachte Sommersonnenwende-Nacht unter dem Sternenhimmel. Ja – in dieser Nacht hat sich tatsächlich sehr viel bewegt, dennoch war’s auch nicht der Beginn.
05/2011: Schwimmen mit Delphinen – rückblickend betrachtet hat dieser Tag sicherlich deutlich mehr an mir verändert, als es mir zur damaligen Zeit bewusst war – und nun habe ich den Zeitpunkt gefunden, der „alles grundlegend veränderte“:
05/2007: 4tägiges Outdoor-Seminar bei Hans Peter Royer in Ramsau (Dachsteingebiet), das seinen „Höhepunkt“ am 2. Tag mit zwei gebrochenen Fingern erreichte und ich nach 3 ½ Stunden die letzten Meter der Strubklamm wegen Unterkühlung „herausgeschleppt“ wurde.
Ja – das muss es gewesen sein! Damals hat wohl alles seinen Anfang genommen. Zu dieser Zeit hat dies BEGONNEN, was heute zu meinem starken Glauben geworden ist: Das Wissen um Zusammenhänge in der Natur, ein Verständnis universeller Gesetze, ein Leben hin zu bedingungsloser Liebe und mit Demut und Begeisterung dem größeren Ganzen dienend. Mit der tiefen inneren Überzeugung, dass – so wie bei Menschen eine Spontanheilung möglich ist – es auch für unsere geliebte Erdmutter Gaja eine Wunderheilung geben kann, wenn sich dessen nur genügend Menschen BEWUSST sind!
Hans Peter hat mit seinen unzähligen Outdoor-Seminaren vielen Menschen Glauben und Vertrauen vermittelt – am 17. August 2013 stürzte er mit seinem Gleitschirm ab. In unseren Herzen bleibt er lebendig – so wie seine Seele, die sich nun im LICHT befindet …

Mein „Wildkräuter-Lebenslauf“ (oder vielleicht „wilder Kräuter-Lebenslauf“? Zumindest war es die Metamorphose vom Duschgel-Anwärmer zum Kalt-Duscher) – ein Blick auf die Links lohnt sich ebenfalls sehr; es ist höchst beeindruckend, was diese Menschen „auf die Beine“ gestellt haben:
05/2015: Die „Suche“ nach einer Auszeithütte im Allgäu führte mich zu meiner ersten Wildkräuterwoche im Kreuzthal/Adelegg
10/2015: Wildniswandern Birgit Vogt, Hayingen – Heilkraft des Waldes
10/2015: Kräuterschmiede ErdenFeuer, Breitenthal – Birgit Lecheler/Marlies Osterried – Kräuter in der Frauenheilkunde
01-12/2016: Allgäuer Kräuterland e. V., Weitnau – Ausbildung zur zertifizierten Allgäuer Wildkräuterführerin  – meine Referenten/Referentinnen:
Gerti Epple – Vorsitzende des Allgäuer Kräuterlands und Buchautorin von “Das Allgäu kocht regional”
Birgit Lecheler (s. o.)
Marlies Osterried (s. o.)
Marlis Bader  – ihre inspirierenden Bücher über das Räuchern sind unter „Bücher“ zu finden – jeweils mit „Blick ins Buch“
Christine Giera
Bärbel Bentele
Ingrid Neß – Expertin für Heilkräuter
Thea Zedelmeier/Wilde Pflanzenfarben/Staudengärtnerei Gaißmayer
Martin Muth
Roswitha Lüer
Patrick Schank – bei der Verfassung meiner Texte finde ich eine sehr betrübliche Nachricht, die mich sprachlos und traurig macht: Patrick ist am 28.01.2018 als erfahrener Bergsteiger abgestürzt
03-08/2016: Allgäuer Kräuterland e. V., Weitnau – Module der Fachausbildung für Selbstversorgung (als Vegetarier habe ich das Thema „Tiere“ ausgelassen) – meine Referenten/Referentinnen, soweit nicht schon bei der Wildkräuterausbildung genannt:
Felix Schmitt
Andi Haller
Carmen Mayr – Lust auf ein wunderschönes Buch? Gerne: “Köstliche Wildpflanzen & Beeren”
Dr. Markus Strauß – Lust auf noch mehr Bücher??? Unter diesem Link in der Rubrik „Bücher“ gibt es eine reiche Auswahl seiner wertvollen Literatur!
Dr. Michael Schneider – das Buch „Naturgeschichte Allgäu“ klärt fast alle Fragen …
Klaus Lang – selten eine so lange Saatgut- & Pflanzen-Liste gesehen!
Rainer Schall – hat gleich zwei Webseiten – auf dieser Seite gibt’s einen genialen Kurzschlüssel zur Pilzbestimmung

03-07/2016: Kräuterschmiede ErdenFeuer, Breitenthal – Birgit Lecheler – Die Jahreszeitenfrau
05/2016: Knöterich-Manufaktur Peter Becker, Wiesbaden – Wildkräuterseminar
10/2016: Naturschule Jürgen Recktenwald, Baden-Baden – Wildkräuterwoche
11/2017: Schule der Destillierkunst Susanne Fischer-Rizzi/Petra Mönch, Weitnau – Zertifikat Pflanzenwässer – Der vergessene Schatz der Heilpflanzenkunde
11/2017: Energetiker Rolf Müller, Mittelberg/Kleinwalsertal – Energieplätze
11/2017: Fritz Rehrnbeck, Weitnau– Meisterpflanzen der Schamanen
03/2019: EWILPA-Stiftung Dr. Markus Strauß, Nürtingen – 1. Fachtag der Stiftung EssbareWildpflanzenParks

… sowie zahlreiche Vorträge und (Einzel-)Exkursionen bei jeder nur denkbaren Gelegenheit

Ich möchte aus tiefstem Herzen DANKE sagen an alle meine Lehrer und Lehrerinnen, die mich begleitet und inspiriert haben und die mich zukünftig begleiten und mir ihr Wissen vermitteln werden! Ich werde dieses Wissen frohen Herzens weitergeben …

… und widme mich nun meiner „neuen“ Aufgabe: Permakultur-Design

Mein bisheriger geradliniger und schon fast „langweiliger“ Lebenslauf (nein, ich möchte mich nicht bewerben – finde es andererseits bemerkenswert, welchen Weg und welche Kehrtwende das Leben mir nun „beschert“ hat – und lange Zeit dachte ich tatsächlich, dass alles immer so bleiben würde): Nach dem Abitur folgte eine Ausbildung zur Industriekauffrau (aus Sicht meines Vaters: “bedauerlicherweise” – er hätte mich gerne in einem Studium gesehen – Wirtschaftsingenieurwesen hätte mich noch am ehesten interessiert – Tiermedizin wäre im Hinblick auf den damaligen Numerus Clausus möglich gewesen – glücklicherweise habe ich beides NICHT gemacht)
08/1985 – 01/1987: Geprüfte Sekretärin (IHK) – als ich im damaligen Betrieb die Urlaubsvertretung der Chefsekretärin übernommen hatte und ich dies nach meiner eigenen Auffassung eher „unzureichend“ ausfüllte, entschied ich mich kurzerhand zu dieser weiteren Ausbildung
07/1993 – 07/1995: Geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)
12/2008: Nachdem mir das zweite Mal der Schemel unter der Hüfte weggezogen wurde (eine Buchhaltung ist aus einem Unternehmen so ziemlich am einfachsten „auszulagern“), habe ich mich entschlossen, mich als Bilanzbuchhalterin selbständig zu machen. Dieser Beruf hat mir sehr viel Freude bereitet und ich kann tatsächlich von mir sagen, bei dieser Tätigkeit regelmäßig in den „Flow“ gekommen zu sein. Ich war ganz und gar in meinem Element und habe immer wieder „Raum und Zeit“ vergessen …
… bis ich im Sommer 2018 „plötzlich“ – (fast) von heute auf morgen – bemerkt habe, dass es nicht mehr geht. Den Rest kennst Du ja bereits …

 

Das Mysterium leben

In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt, bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge, die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt durch die Entscheidung, und er sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen, die sich kein Mensch vorher so erträumt haben könnte:

Was immer Du kannst, beginne es.

Kühnheit trägt Genius, Macht und Magie.

                                                                                    (Johann Wolfgang von Goethe)